Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf "Nein". Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Heimat - lost and found" - Das Projekt

Was bedeutet Heimat?

Wie entsteht Heimatgefühl?

Kann ein Mensch mehr als eine Heimat haben?

Kann Heimat verloren gehen?

Und ist sie wieder auffindbar?

Fragen wie diese stehen im Zentrum des Projektes

Welchen Einfluss hat Migration in verschiedenen Jahrhunderten auf die Stadt Bützow und die ankommenden Menschen?

Welchen Einfluss hat Migration auf die Hiergebliebenen und was wird aus der Heimat, wenn ein Mensch sie verlässt?

Die Ansiedlung von Hugenotten, die Flüchtlingsströme zum Ende des 2. Weltkrieges und auch das Ankommen der Flüchtlinge in den 2000er Jahren sind Migrationsströme, die eine besondere Bedeutung für Bützow haben und historisch eingeordnet werden. Auch die berufliche Migration ist allgegenwärtig.

Andrea Theis und Sara Klapp werden gemeinsam mit den Kolleginnen des Krummen Hauses und dem Projektpartner PferdemarktQuartier – Kultur und Region e.V. diesen Fragen nachgehen, gemeinsam mit vielen Generationen dem Thema" Heimat" auf die Spur kommen, einordnen, in verschiedenen Formaten erarbeiten und abschließend in einer Ausstellung kuratieren.

Die Ausstellung wird die unterschiedlichen Sichtweisen der Bützowerinnen und Bützower auf das Thema zeitgemäß darstellen und stärker berücksichtigen.

Unterschiedliche Generationen der Stadtgesellschaft werden z. Bsp. im Rahmen interaktiver Workshops und Veranstaltungen eigene Geschichten, Gegenstände und Erinnerungsstücke zusammentragen, die sich mit Ankommen, Weggehen und Hierbleiben beschäftigen.

Seien Sie gespannt und beteiligen Sie sich gerne!