Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf "Nein". Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sonderausstellung »Kunst öffnet die Augen«

05.10.2020 bis 22.12.2020
Krummes Haus, Schlossplatz 2, 18246 Bützow
Neue Ausstellung mit Bildern der Teilnehmer des Mal- und Gesprächskreises der Reformierten Kirche

Wieder gibt es etwas Neues im Krummen Haus. Eine Sonderausstellung mit Zeichnungen, Drucken und Skulpturen, ist vom 5. Oktober bis Weihnachten (22. Dezember) in den Ausstellungsräumen gegenüber der Bibliothek zu sehen. Eine künstlerische Malgruppe mit 10 Hobbykünstlern zeigt in den beiden Räumen in der ersten Etage ihre Arbeiten. Der Mal- und Gesprächskreis besteht schon einige Jahre. Jeden Dienstag trifft sich die Gruppe um den künstlerischen Leiter Friedrich Schiller in den Räumen der Reformierten Gemeinde, um miteinander zu reden und gemeinsam zu malen und zu gestalten.
„Kunst öffnet die Augen“, ist ein Lebensmotto von Friedrich Schiller, der seit 2012 in Bützow wohnt. Sein ganzes Berufsleben hat er in der Erwachsenenbildung gearbeitet. Ein Anliegen ist ihm, künstlerische Techniken zu vermitteln. Zunächst muss man das Handwerk erlernen, dann erst kann daraus Kunst werden. Manchmal haben es die Gruppenmitglieder gar nicht leicht mit ihm, wenn das Lernen so mühsam ist und so gar nicht zum erwünschten Erfolg führen will. Dann braucht es Zeit, Pausen, Gespräche und dann wieder probieren und üben. Am Ende sagt er, sind die Gruppenmitglieder oft erstaunt, was sie alles können und die Freude über das Erreichte ist der schönste Lohn.
Die Landschaft in den verschiedenen Jahreszeiten erscheint in ihrer ganzen Schönheit und inspiriert einfach dazu, mit verschiedenen Techniken und verschiedenen Malweisen dargestellt zu werden. Auch Momentaufnahmen und Erinnerungen an schöne Augenblicke, oder einfach die Vielfalt der Farben, vermitteln uns eine angenehme Atmosphäre und ein schönes Lebensgefühl. Kunst öffnet die Augen, das gilt ebenso für die Kunstbetrachtung, ob in Büchern oder in Ausstellungen, es bereichert unsere Wahrnehmung und damit unser Leben. Bis Weihnachten werden die 45 Bilder und Plastiken im Krummen Haus zu sehen sein.
Einmal im Monat wird Friedrich Schiller durch die Ausstellung führen.
Termine der Führungen:
Freitag, der 23. Oktober um 16:00 Uhr
Freitag, der 20. November um 16:00 Uhr
Freitag, der 11. Dezember um 16:00 Uhr.
Aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen bitten wir Sie, sich zur Führung anzumelden und eine Mund-Nase-Bedeckung mitzubringen.

Sabine Prescher